Sicherheit und Freiräume für weitere Entwicklungen

v.l.n.r: Moritz Lienert (Pflegetiger-Gründer), Constantin Rosset (Pflegetiger-Gründer), Harald Thiel (Vorstand Stephanus-Stiftung), Philipp Pünjer (Pflegetiger-Gründer), Torsten Silberbach (Vorstandsvorsitzender der Stephanus-Stiftung)

Stephanus-Stiftung intensiviert Zusammenarbeit mit dem Berliner Startup- Unternehmen Pflegetiger

Nachdem die Stephanus-Stiftung bereits seit Dezember 2018 Mitgesellschafter am Berliner Startup „Pflegetiger“ ist, intensiviert die diakonische Stiftung mit Sitz in Berlin-Weißensee ab dem 1. Oktober 2019 die Zusammenarbeit. Dazu wurden ihr alle Gesellschafteranteile des erfolgreichen Pflegeunternehmens übertragen. Durch diesen Schritt entstehen Sicherheit und Freiräume für weitere Entwicklungen. Mitarbeitende und Kunden werden davon profitieren.

„Wir sind vom hervorragenden Pflegetiger-Konzept überzeugt“, sagt Harald Thiel, Vorstand der Stephanus-Stiftung. „Mit unserer Entscheidung stärken wir das innovative junge Unternehmen und werden durch die Vernetzung mit den Angeboten der Stephanus-Stiftung ganz neue Akzente in der Berliner Pflegelandschaft setzen“.

„Pflegetiger“ entwickelt seit 2016 in Berlin das innovative Konzept der Nachbarschaftspflege
und macht so die ambulante Pflege attraktiver für Pflegefachkräfte. Neue Technologien, wie die Pflegetiger-App, ermöglichen eine dezentrale Arbeitsweise, bei der die Fachkräfte in ihrem Wohnumfeld pflegen und kurze Wege zwischen Patienten mit E-Bikes zurücklegen. Die Kombination von Grund- und Behandlungspflege schafft Zeit für einen persönlichen Bezug, der von den Patienten und Pflegefachkräften gleichermaßen sehr geschätzt wird.

Derzeit beschäftigt Pflegetiger ca. 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und versorgt rund
400 Kunden in Berlin.

In Berlin und Brandenburg verantwortet die Stephanus-Stiftung mit ihren gemeinnützigen Tochtergesellschaften mehr als 140 Einrichtungen mit Wohn- und Arbeitsangeboten für Menschen mit Behinderung, Bildungseinrichtungen, Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, Wohn- und Pflegeangebote für Senioren sowie für geflüchtete Menschen. Mehr als 10.000 Erwachsene, Kinder und Jugendliche nehmen täglich in diesen Einrichtungen unterschiedliche soziale Leistungen in Anspruch. Für mehr als 3.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie für über 60 Auszubildende ist die Stephanus-Stiftung eine verlässliche Arbeitgeberin.


Zurück

Diesen Artikel ausdrucken