Fortbildung 24.9.2018: Das Ich-Buch

Das Ich-Buch – eine ganz persönliche Form der Dokumentation

Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Altenpflege und

  Behindertenhilfe

Termin:   24.9.2018, 9.00 – 16.00 Uhr

Ort:    Stephanus-Stiftung, Albertinenstr. 20, 13086 Berlin, Haus 8, EG, Seminarraum

Kosten:    65,- € Stephanus-Mitarbeitende / 75,- € Externe Teilnehmer/innen

Leistungen: Seminarunterlagen, zwei Kaffeepausen (Tee, Kaffee, Kaltgetränke, Pausensnacks),  
  trägerinterne Teilnahmebescheinigung

Dozentin:    Gabriele Ost, ehem. Fachschulleiterin Sozial- und Heilpädagogik, Heilerziehungs- und    
  Altenpflege

Das Ich-Buch ist ein persönliches Kommunikationsbuch. Klientinnen und Klienten führen es immer mit sich und können sich mit seiner Hilfe anderen vorstellen und verständlich machen, z.B. auch neuen Mitarbeitenden, Praktikanteninnen und Praktikanten sowie anderen unbekannten Personen gegenüber. Besonders die Interaktion mit Nonverbalen wird damit sehr wertschätzend und persönlich unterstützt. 

Es enthält Informationen aus der Patienten- oder Klienten-Akte, aber auch Informationen und Beschreibungen über die Biographie, die Familie, den Freundeskreis, Interessen, Hobbies, Vorlieben, wichtige Ereignisse usw. In Form von kurzen Texten, Bildsymbolen, Fotos, eigenen Zeichnungen oder Aufzeichnungen wird es gemeinsam mit der Klientin oder dem Klienten hergestellt.  

Anhand von Erfahrungen aus der eigenen Praxis ist es das Ziel des Seminars, die Vorlage für ein Ich-Buch für die aktive Interaktionsgestaltung mit kommunikativ und kognitiv beeinträchtigten Menschen im Bereich der Unterstützten Kommunikation zu entwickeln. 

Zur Anmeldung 

Zurück