Schulungen 2022/23: Nachbarschaftshilfe

Wer in der Nachbarschaft eine pflegebedürftige Person im Alltag unterstützt, kann sich als Nachbarschaftshelfer/-in bei der zuständigen Pflegekasse der zu pflegenden Person registrieren lassen und dort die Leistungen - maximal acht Euro die Stunde - bis zur Höhe des Entlastungsbetrages in Rechnung stellen.

Voraussetzung hierfür ist die Ausbildung zum/zur Nachbarschaftshelfer/-in.

Grundkurs - Umfang 6 Stunden - für die Teilnahme sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Inhalte: 

  • Rechtlicher Rahmen, Rolle der Nachbarschaftshilfe
  • Grundlagenwissen für die praktische Umsetzung
  • Zusammenarbeit mit unterstützenden Netzwerken
  • Biografie- und bedürfnisorientierte Betreuungsangebote
  • Kommunikation

 

Informationsveranstaltung - Umfang 2 Stunden - für die Teilnahme ist ein absolvierter Pflegekurs nach § 45 Sozialgesetzbuch XI oder eine Ausbildung in der Pflege oder Sozialarbeit erforderlich.

Inhalte:

  • Rechtlicher Rahmen, Rolle der Nachbarschaftshilfe
  • Grundlagenwissen für die praktische Umsetzung
  • Zusammenarbeit mit unterstützenden Netzwerken

 

Zielgruppe: Zukünftige Nachbarschaftshelfer/-in in Berlin

Termine:      Grundkurs (6 Std. exkl. Pause): Jeden Dienstag 9.00-16.00 Uhr

                    Informationsveranstaltung (2 Std. exkl. Pause): Jeden Montag 10.00-12.15 Uhr

Format:        Wegen der Pandemie finden diese Schulungsangebote online statt (MS Teams).

                    Sie benötigen ein für Videokonferenzen geeignetes Gerät mit Internetzugang.

Kosten:         Die Schulungskosten werden von Ihrer Krankenkasse übernommen.

Kontakt,        akademie@stephanus.org (Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer mit an!)

Anmeldung:  0151 18088302

 

Diese Informationen finden Sie hier als PDF.

Zurück