Café Sana in Templin feiert

Seit vier Jahren betreiben die Stephanus-Werkstätten Templin erfolgreich das Café Sana im Krankenhaus Templin. Patienten, Gäste und Mitarbeiter sind am 1. und 2. April zum Mitfeiern herzlich eingeladen.

Datum: 1. und 2. April 2015, 9.00-17.00 Uhr

Ort: Café Sana im Krankenhaus Templin, Robert-Koch-Straße 24, 17268 Templin

Kontakt vor Ort: Leiter Christian Hartphiel, Tel. 03987– 42302

Aus Anlass des Jubiläums haben sich Anke Szurawitzki und Christian Hartphiel etwas einfallen lassen. „Mit einigen Überraschungen wollen wir uns bei unseren Gästen und den Angestellten des Krankenhauses bedanken“, kündigt Anke Szurawitzki an.

Die kleinen Gäste werden mit einem gratis Eis erfreut. Für die großen Gäste ist eine fruchtige Frühlings-Bowle vorbereitet. Darüber hinaus bietet das Team die zehn Kaffeespezialitäten an beiden Tagen zum halben Preis an.

Pünktlich zum vierjährigen Jubiläum wurde der Außenbereich des Cafés hergerichtet. Das Serviceteam des Café Sana bewirtet die Gäste an neun Außentischen. „Dieses Angebot wird inzwischen auch von Spaziergängern und Stammkunden sehr gern angenommen“, freut sich Christian Hartphiel.


Vor vier Jahren öffnete das Café im Sana Krankenhaus Templin erstmals seine gläsernen Türen. Es bietet inzwischen fünf Menschen mit Behinderung aus den Stephanus-Werkstätten Templin einen soliden Arbeitsplatz. Darüber hinaus können drei Schülerpraktikanten die gastronomische Arbeit kennenlernen. Doch nicht nur das: „In der gemeinsamen Arbeit mit Menschen mit Behinderung und im Umgang mit unseren Gästen, können gerade junge Menschen hier ihre sozialen Kompetenzen entdecken und entwickeln“, erklärt Christian Hartphiel.

Seit vielen Jahrzehnten übernimmt die Stephanus-Stiftung Verantwortung für soziale Aufgaben und Dienste in der Uckermark. Im Verbund mit ihren Tochtergesellschaften unterhält sie 17 Einrichtungen in den Arbeitsfeldern Wohnen und Arbeit für Menschen mit Behinderungen, Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, Bildung sowie Pflege und Betreuung von Senioren. Die Einrichtungen im Landkreis Uckermark liegen in Templin, Lychen, Milmersdorf, Brüssow und Haßleben. Nahezu 1200 Erwachse, Kinder und Jugendliche nehmen in diesen Einrichtungen  soziale Leistungen in Anspruch. Mit über 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehört die Stephanus-Stiftung zu den größeren Arbeitgebern in der Region.  

Zurück

Diesen Artikel ausdrucken