Ein Kleinkind und eine Frau sitzen in einem Sandkasten

Känguru - hilft und begleitet in Lichtenberg

Känguru ist ein kostenloses Unterstützungsangebot, das sich an alle Eltern mit Kindern im ersten Lebensjahr in Berlin-Lichtenberg richtet. Känguru soll eine Kraftquelle im stressigen Familienalltag sein, damit die oft anstrengende Ankunftszeit des neuen Familienmitglieds nicht zur übermäßigen Belastung wird.

Ermöglicht wird dieses Projekt durch den Einsatz ehrenamtlicher Familienpaten-/patinnen, die die Familien bedarfsgerecht unterstützen.

Welche Unterstützung gibt es für Sie als Familie?

Känguru vermittelt Ihnen eine Patin/einen Paten, die/der Sie nach der Geburt Ihres Kindes für sechs bis zwölf Monate einmal wöchentlich für ca. drei Stunden unterstützt. Die Ehrenamtlichen kommen zu Ihnen nach Hause, bringen sich da ein, wo sie gebraucht werden, und haben ein offenes Ohr. Sie übernehmen beispielsweise – je nach individueller Vereinbarung – die Betreuung Ihres Babys oder auch älterer Geschwisterkinder, damit Sie Energie tanken können.

Im Vorfeld einer solchen Patenschaft vermitteln wir einen Kennenlerntermin, so dass Ihre Vorstellungen und Bedürfnisse besprochen werden können. Wir betreuen Sie im gesamten Verlauf der Patenschaft.

Werden Sie ehrenamtliche(r) Familienpate/-patin!

Manche Eltern brauchen dringend „eine zusätzliche Schulter“ im Babyjahr, da – gerade in der Großstadt – traditionelle Familienstrukturen oder soziale Netzwerke oftmals fehlen. Hier können Sie unterstützen und sich individuell mit Ihren Fähigkeiten einbringen. Sie schenken den Familien Zeit, sind Mutmacher, Ratgeber und vor allem Entlastung, damit Eltern wieder stark sein können für ihre Kinder. 

Sie können eine Mutter oder einen Vater beispielsweise zum Arzt begleiten oder mit dem Baby spazieren gehen, damit Raum für Erholung entsteht und Kinder liebevolle Aufmerksamkeit bekommen.

Bei Ihrem Engagement werden Sie durch uns professionell begleitet und haben die Möglichkeit zu kostenlosen Weiterbildungen sowie zum Austausch mit anderen Ehrenamtlichen des Projekts. 

Sie können auch individuelle Wünsche und Grenzen besprechen und erhalten eine pauschale Aufwandsentschädigung. Darüber hinaus sind Sie während Ihres Einsatzes unfall- und haftpflichtversichert.

Wie finanziert sich Känguru und wie kann man uns unterstützen?

Das Projekt „Känguru – hilft und begleitet“ finanziert sich ausschließlich über Spendengelder. Wenn Sie uns mit einem Geldbeitrag unterstützen möchten, sind wir Ihnen sehr dankbar. 

Wir benötigen Ihre Spende für die Schulungen und die Aufwandsentschädigungen der Familienpaten/-patinnen sowie für die Koordinationsarbeit vor Ort. Spenden auf das nebenan genannte Konto fließen zu 100 Prozent in das Projekt Känguru in Berlin-Lichtenberg.

Känguru - hilft und begleitet gibt es bereits an mehreren Standorten in Berlin und an einem in Brandenburg. Dieses Familienangebot ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Stephanus-Stiftung und dem Diakonischen Werk-Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V.. In Berlin-Lichtenberg wird Känguru mit Hilfe der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt realisiert.

Weitere Informationen:
www.diakonie-portal.de/kaenguru-hilft-und-begleitet

Logo Känguru

Kontakt

Stephanus-Stiftung
Stephanus vor Ort
Känguru Lichtenberg

Regionalkoordinatorin Alisa Neugebauer Da Silva Sarmento

Schalkauer Str. 31

13055 Berlin

Tel. 030 98 60 78 50

kaenguru-lichtenberg@stephanus.org

Mobil 0151 18 08 83 34

Unterstützt von

Logo Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt DSEE und Diakonie Berlin-Brandenburg schlesische Oberlausitz

Unser Angebot

Begegnung, Ehrenamt und Nachbarschaft

Das Nachbarschaftszentrum in Berlin-Friedrichshagen ist eine Anlaufstelle für junge und/oder alleinerziehende Familien sowie für geflüchtete Menschen, die eine alltagsnahe Beratung, Begleitung oder nachbarschaftliche Kontakte suchen. Darüber hinaus gibt es Qualifizierungs- und Begegnungsangebote für ehrenamtlich Engagierte. Weitere Informationen finden Sie hier.

Der Nachbarschaftstreff Sonnenblick ist ein Ort der Begegnung und der Selbsthilfe für alle Menschen, die in der Weißen Siedlung in Berlin-Neukölln zuhause sind.

Im Bezirk Lichtenberg bieten wir in der Siedlung „Weiße Taube“ nahe der Landsberger Allee das kostenlose Unterstützungsangebot Känguru an, dass sich an Eltern mit Kindern im ersten Lebensjahr richtet, das Nachbarschaftsbüro "La Paloma" als Ort der Begegnung und das KuBaM, den Kultur- und Begegnungsort für arabischsprachige Menschen, zur Förderung der Integration arabischsprachiger Menschen.

In Spandau kümmern wir uns um das Quartiersmanagament Falkenhagener Feld Ost. Wir fördern Engagement und Selbsthilfe und dadurch auch das soziale Miteinander im Kiez.

Unsere zentrale Ehrenamtskoordinatorin berät Sie gern, wenn Sie sich ehrenamtlich engagieren möchten oder Fragen zum Thema Ehrenamt haben.