Kirchenkreis und Stephanus-Stiftung gründen eine evangelische Grundschule in Pritzwalk (Landkreis Prignitz)

Der Kirchenkreis Prignitz und die Stephanus-Stiftung haben die Gründung einer evangelischen Grundschule in Pritzwalk auf den Weg gebracht. Der entsprechende Antrag wurde Ende September beim Brandenburgischen Bildungsministerium von der Stephanus gGmbH als erfahrene Schulträgerin eingereicht. Die Eröffnung der Evangelischen Stephanus-Grundschule Pritzwalk ist für August 2021 vorgesehen.

„Unsere Schule lädt alle Kinder ein“, sagt Superintendentin Eva-Maria Menard. „Die Unterschiedlichkeit von Herkunft, Kultur und Religion sehen wir als Bereicherung des Zusammenlebens“, ergänzt die Theologin. Vertrauen und Toleranz, Verantwortung und Offenheit bilden die Grundwerte der künftigen Schulgemeinschaft. In ihr wachsen Kinder in ihrer Unterschiedlichkeit und Vielfalt heran, entwickeln und entfalten sich. Die natürliche Neugier und Entdeckerfreude der Kinder bekommen in der evangelischen Grundschule viel Raum. Achtung und Wertschätzung, Verantwortung und Vertrauen, Respekt und Toleranz werden im Schulalltag weitergegeben, gelebt und vermittelt.

Geleitet wird die neue Grundschule von Dr. Annerose Fromke. 1966 in Berlin geboren studierte sie Ökologie in Halle (Saale) und promovierte in Botanik 1997 in Hannover. Anschließend nahm sie verschiedene Tätigkeiten im Stiftungs- und Bildungsbereich wahr. Ab 2002 absolvierte Fromke ein Lehramtsstudium in Berlin. Es folgt die Gründung der Evangelischen Grundschule in Berlin-Friedrichshagen. Von 2009 bis 2013 war Dr. Annerose Fromke an der Evangelischen Schulstiftung in Berlin im Grundschulbereich tätig. Seit 2013 ist sie Geschäftsführerin der Evangelischen Schulstiftung in der EKD.

Die Evangelische Stephanus-Grundschule Pritzwalk beginnt zunächst für zwei Jahre an einem Übergangsort. Es ist geplant, dass dann der Kirchenkreis ein historisches Schulgebäude in der Stadt baulich herrichtet. In der einzügigen Grundschule ist eine Klassenstärke von 23 Kindern vorgesehen.

„Mit dieser Schulgründung und dieser Kooperation mit Kirchenkreis und Kirchengemeinde bekennt sich die Stephanus-Stiftung erneut zu innovativer Bildungsarbeit in ländlichen Sozialräumen“, sagt Martin Reiche, Geschäftsbereichsleiter Bildung in der Stephanus-Stiftung.

Die Stephanus-Stiftung ist eine gemeinnützige diakonische Stiftung mit Sitz in Berlin. Durch ihre Tochtergesellschaften bietet sie soziale Dienste für Menschen im Alter an, für Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung sowie für Kinder, Jugendliche und Familien. Darüber hinaus verantwortet die Stephanus-Stiftung Bildungsangebote, einen Hospizdienst sowie Dienste für geflüchtete Menschen. Alle diese Angebote werden täglich von nahezu 10.000 Menschen an über 100 Standorten in Berlin und Brandenburg in Anspruch genommen. Für rund 4.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie etwa 100 Auszubildende ist die Stephanus-Stiftung mit ihren Tochtergesellschaften eine verlässliche Arbeitgeberin. Rund 700 Ehrenamtliche unterstützen die tägliche Arbeit.

Zurück

Diesen Artikel ausdrucken