Selbstverständlich Teilhabe: Besuchertag in den Stephanus-Werkstätten Kyritz am 19. Juni 2024

Die Stephanus-Werkstätten Kyritz laden am 19. Juni 2024 zum Besuchertag ein. Von 10 bis 16 Uhr sind die Türen der Werkstatt für interessierte Gäste geöffnet.

Insbesondere Angehörige und Betreuer können sich über die Förder-, Berufsbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit Assistenzbedarf oder psychischer Erkrankung informieren. „Interessierten Vertretern aus Handwerk und Industrie möchten wir unsere verschiedenen Leistungsbereiche und Gewerke vorstellen“, sagt Betriebsstättenleiter Veit Plantiko.

Datum:    Mittwoch, 19. Juni 2024, 10 bis 16 Uhr
Ort:          Leddiner Weg 17, 16866 Kyritz
Kontakt:  Betriebsstättenleiter Veit Plantiko, wfbm-kyritz@stephanus.org

„Der Besuchertag wird gern von Angehörigen oder gesetzlichen Betreuern genutzt, die Beschäftigten direkt am Arbeitsplatz zu besuchen“, ergänzt Veit Plantiko. Dabei können sie mit den Gruppenleitern, Sozialdiensten, der Verwaltung sowie der Werkstattleitung ins Gespräch kommen.

Die Stephanus Werkstatt Kyritz ist mit ihren verschiedenen Gewerken breit aufgestellt. In den Bereichen Näherei, Elektro, Metall, Industrielle Montage sowie Garten- und Landschaftsbau bietet sie Menschen mit Assistenzbedarf vielfältige Möglichkeiten zum Lernen und Arbeiten. Im Förder- und Beschäftigungsbereich werden Menschen mit schweren und Mehrfachbehinderungen professionell betreut und gefördert.

„Mit unseren Angeboten tragen wir dazu bei, dass alle am Leben in der Gemeinschaft ganz selbstverständlich teilhaben können“, sagt Veit Plantiko. Die Vielfalt der Gewerke ermögliche es den Beschäftigten eine Tätigkeit auszuüben die ihren Fähigkeiten, Interessen und Neigungen entspricht. Zudem sichere das breite Spektrum der Tätigkeitsfelder in diesen wirtschaftlich schweren Zeiten eine durchschnittlich gute Auftragslage.

Da sich der allgemeine Arbeitsmarkt stark verändert, entwickeln auch die Stephanus-Werkstätten neue moderne Arbeitsplätze und Aufgabengebiete, die attraktive Möglichkeiten bieten. So ist geplant, den „Arbeitsbereich Fulfillment“ einzurichten. Dabei geht es um die komplette Bandbreite logistischer Leistungen für Auftraggeber. Die Beschäftigten dort werden dann mit Tablet und PC arbeiten.

Zu den Stephanus-Werkstätten Ostprignitz-Ruppin gehören auch die Standorte Neuruppin, Wittstock, und Heilbrunn. Gegenwärtig sind dort 550 Beschäftigte Menschen mit Assistenzbedarf tätig sowie 105 Mitarbeitende. In der Betriebsstätte Kyritz arbeiten derzeit 167 Beschäftigte im Arbeitsbereich, 11 Beschäftigte im Berufsbildungsbereich und 21 Beschäftigte im Förder- und Beschäftigungsbereich.

Immer willkommen sind junge Menschen, die in den Stephanus-Werkstätten ein Schülerpraktikum oder ein Freiwilligenjahr im FSJ oder BfD absolvieren möchten.

Die Stephanus gGmbH ist eine gemeinnützige Tochtergesellschaft der Stephanus-Stiftung. Im Geschäftsbereich Werkstätten verantwortet das diakonische Unternehmen in Berlin und Brandenburg Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation für Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung. Mit Arbeits- und Beschäftigungsbereichen, beruflicher Bildung und Förderung sowie attraktiven Zusatzangeboten wird die Teilhabe von über 2.000 Menschen am Arbeitsleben und am Leben in der Gemeinschaft unterstützt. Im Geschäftsbereich Werkstätten sind rund 490 Mitarbeitende tätig. Die Stephanus gGmbH ist eine verlässliche Arbeitgeberin und Mitglied im Diakonischen Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.

Weitere Informationen finden Sie unter www.stephanus.org.

Kontakt zur Pressestelle: Diakon Martin Jeutner, Pressesprecher
E-Mail: martin.jeutner@stephanus.org; Mobil: 01608935669

Zurück

Diesen Artikel ausdrucken