Aufnahmeeinrichtung Blumberger Damm

Seit März 2023 betreibt die Stephanus-Stiftung im Auftrag des Berliner Senats die Aufnahmeeinrichtung für Geflüchtete am Blumberger Damm in Marzahn-Hellersdorf.

 

Die Einrichtung bietet Platz für 400 geflüchtete Menschen. Sie stammen vor allem aus Georgien, Moldawien, Afghanistan, Syrien und der Türkei.

Eine Aufnahmeeinrichtung ist für die erste Versorgung und Unterkunft Geflüchteter nach ihrer Ankunft in Deutschland zuständig. Normalerweise bleiben die geflüchteten Menschen einige Monate in einer Aufnahmeeinrichtung, bevor sie in eine Gemeinschaftsunterkunft oder eine Wohnung umziehen.  

In der Aufnahmeeinrichtung Blumberger Damm gibt es bereits eine Willkommensklasse, Kinderbetreuung, tägliche Sozialsprechstunden sowie psychologische Unterstützung und diverse Freizeitaktivitäten. Ca. 25 Mitarbeitende beraten und begleiten die Bewohnerinnen und Bewohner.

Redaktion

 

Lernbegleitung im Nachbarschaftstreff Sonnenblick Neukölln  

Im Nachbarschaftstreff Sonnenblick Neukölln führt die Stephanus-Stiftung das Projekt Lerncafé fort. So etabliert sich die Stiftung mit einem weiteren Angebot in der „Weißen Siedlung“.  

Das Lerncafé bietet allen Kindern an drei Nachmittagen eine Lernbegleitung an. Sie haben Zugang zu Laptops, Tabletts und modernen Lernplattformen, um Defizite beim Lernstoff schnell aufzulösen.

Die Projektleitung hat Eileen Lampert gemeinsam mit ihrem neuen Kollegen Cem Simsek, der für die Projektkoordination zuständig ist.  

Im bereits erfolgreich etablierten Angebot legen wir den Schwerpunkt auf Qualität, die in Form von aktuellen Themen mit einfließt. Alle Beteiligten sind sich einig, dass Themen wie Datenschutz oder Diskriminierung dauerhafter Begleiter sein werden und besonderer Aufmerksamkeit bedürfen, genauso wie gewaltfreier Umgang miteinander. Neben den wöchentlichen Lerngruppen möchten wir auch regelmäßig Ausflüge in Museen oder Bildungseinrichtungen anbieten, um das Lernen abwechslungsreich zu gestalten.

In der typischen Großstadtsiedlung „Weiße Siedlung“ mit 4.500 Bewohnerinnen und Bewohnern sind eine außerordentlich hohe Zahl an Kindern und Jugendlichen zuhause. Mit 30 Prozent liegt das weit über dem Durchschnitt. Damit steigt besonders der Bedarf an ruhigen Orten zum begleiteten Lernen in dem Quartier. Das Lerncafé bietet dafür eine sehr gute Umgebung.  


Eileen Lampert
Projektleitung Nachbarschaftstreff Sonnenblick der Stephanus-Stiftung

Zurück

Diesen Artikel ausdrucken