Stephanus zeigt Haltung – gemeinsam in ganz Brandenburg!

Die Stephanus-Stiftung und die Geschäftsbereiche der Stephanus gGmbH haben sich gemeinsam dem Aufruf des Bündnisses „Brandenburg zeigt Haltung“ angeschlossen und beteiligen sich gemeinsam an der Finanzierung der brandenburgweiten Plakatkampagne.

Auf 600 Großflächenplakaten unterstützen wir damit den Aufruf zur Beteiligung an den bevorstehenden Kommunal- und Europawahlen. Die Kampagne startete am 16. Mai 2024. Damit wird gemeinsam ein Zeichen für ein demokratisches, tolerantes und weltoffenes Brandenburg sowie für eine vielfältige und solidarische Gesellschaft gesetzt.  

Das Bündnis „Brandenburg zeigt Haltung“ setzt sich aus über 400 Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Sportverbänden, Gewerkschaften, Sozialverbänden, Kirchen, Vereinen und mehreren Tausend Privatpersonen zusammen. Es tritt ein für offene Diskussionen, sachliche Debatten und respektvollen Umgang miteinander. „Wir wollen in einer Gesellschaft leben, in der alle Menschen in ihrer Verschiedenheit akzeptiert und respektiert werden. Rassismus, Antisemitismus, Intoleranz, Hass und Ausgrenzung haben hier keinen Platz“, heißt es in dem Aufruf, der von der Stiftung bereits Anfang des Jahres unterzeichnet wurde.

In diesem Jahr stehen drei wichtige Wahlen für Brandenburg an: die Kommunal- und Europawahl am 9. Juni und die Landtagswahl am 22. September. Der Ausgang der Wahlen beeinflusst auch maßgeblich die Zukunft und Weiterentwicklung der Sozialen Arbeit und vor allem der Menschen, die unsere Angebote in Anspruch nehmen. Damit stehen wir auch Seite an Seite mit der Diakonie Deutschland und rufen Mitarbeiter*innen und Klient*innen dazu auf, sich an den bevorstehenden Wahlen zu beteiligen.

Sie haben ein Plakat entdeckt? Lassen Sie uns gerne ein Foto zukommen! stiftung@stephanus.org
 

Svenja Hartmann
Referentin des Vorstandes für Projekte, Prozesse und Nachhaltigkeit

 

„Brandenburg zeigt Haltung!" ist eine Initiative des Vereins Neues Potsdamer Toleranzedikt

Web: www.potsdamer-toleranzedikt.de

Downloads – Brandenburg zeigt Haltung! Für Demokratie und Zusammenhalt! (brandenburg-zeigt-haltung.de)

 

Wen soll ich wählen?  

Sozial-O-Mat der Diakonie zur Europawahl am 9. Juni 2024 gestartet!

Am 9. Juni finden nicht nur die Kommunalwahlen in Brandenburg statt, sondern mehr als 65 Millionen Menschen sind auch dazu aufgerufen, sich an der Europawahl zu beteiligen. Damit haben Wahlberechtigte die Möglichkeit, über die Zusammensetzung des Europaparlaments zu entscheiden.  

Den Überblick über die Inhalte der Parteien zu behalten ist oft schwer. Welche Vertreter*innen vertreten am ehesten meine persönlichen Wünsche und Vorstellungen?

Um hierzu mehr Informationen zur Verfügung zu stellen, hat die Diakonie Deutschland wieder den „Sozial-O-Maten“ auf den Weg gebracht. Anhand von 20 Thesen und Beispielen aus dem Alltag kann er dabei helfen, abzuwägen, welche Auswirkungen politische Entscheidungen auf unser Leben haben.  

Der Sozial-O-Mat kann unter www.sozial-o-mat.de ausprobiert werden.  

Wir möchten alle wahlberechtigten Menschen dringend dazu aufrufen, sich an der Europawahl zu beteiligen. „Es gibt eine wirkliche Wahl zwischen den Positionen", sagt Rüdiger Schuch, Präsident der Diakonie Deutschland in der dazugehörigen Pressemitteilung des Sozial-O-Maten. Die Ergebnisse der Europawahl prägen die Zukunft unserer Gemeinschaft. Durch unsere Stimmabgabe können wir beeinflussen, dass unsere Grundwerte wie Demokratie und Rechtsstaatlichkeit nicht von populistischen und extremistischen Debatten verdrängt werden.  

Wir schließen uns der Diakonie Deutschland an und sagen: #MachDenUnterschied!
 

Svenja Hartmann
Referentin des Vorstandes für Projekte, Prozesse und Nachhaltigkeit

 

Zurück

Diesen Artikel ausdrucken