Kinder und Medien - Digitale Thementage im Nachbarschaftszentrum

vom 05.11. bis 12.11.20 laden wir Eltern und Expertinnen in das Nachbarschaftszentrum ein, um uns über Medienkonsum und Erziehung auszutauschen

Wie viel Zeit, welche Apps und welche Spiele sind eigentlich geeignet?

Welchen Einfluss haben die Geräte auf die Kinder?

Wie kann ich mit meinem Kind in Austausch bleiben, meiner Rolle gerecht werden, Auseinandersetzungen führen und dabei Unterstützung leisten?

Und wie wirkt es sich auf mein Kind aus, wenn ich regelmäßig auf das Smartphone schaue?

...

 

Im Rahmen der digitalen Thementage wird es drei Veranstaltungen geben, bei denen sich Eltern zum Thema Medienkonsum austauschen können.

Eingeladen haben wir Expert*innen der Fachstelle für Suchtprävention wie auch Andrea Weu, Erzieherin und Elternbegleiterin nach Jesper Juul.

In den Veranstaltungen werden die Expertinnen einen Input zum Thema Kinder und Medien geben. Anschließend gibt es viel Zeit für Austausch und eigene Fragen.

Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie weiter unten oder unter Angebote.

 

Alle Veranstaltungen sind kostenlos und finden im Nachbarschaftszentrum Friedrichshagen, in der Bölschestraße 87 in 12587 Berlin, statt.

Für eine bessere Planung bitten wir um Anmeldung unter: nbz.friedrichshagen@stephanus.org

 

 

-----------------------------------------------------------------

Datum: 05.11.2020, 16:30 – 18 Uhr
Austausch für Eltern von Grundschüler*innen

Mit Expert*innen der Fachstelle für Suchtprävention Berlin gGmbH

 

Handy und Fernseher sind gerade für Kinder interessante Geräte. Sie freuen sich, wenn sie eine Sendung sehen können oder auf dem Tablett malen oder spielen dürfen. Und in so manchen Situationen nutzen wir Eltern gerne diese Möglichkeiten, wenn wir etwas zu tun haben. Oft fragen aber die Kinder von sich aus danach, ob sie etwas schauen oder spielen dürfen.

Aber wie viel Zeit und welche Spiele sind eigentlich geeignet? Welchen Einfluss haben die Geräte auf die Kinder? Und wie wirkt es sich auf mein Kind aus, wenn ich regelmäßig auf das Smartphone schaue?

An diesem Abend haben Sie Gelegenheit, sich zu diesen Fragen mit anderen Eltern auszutauschen, von den Erfahrungen untereinander zu profitieren, Ideen zu teilen und Fragen von einer Expertin für Kinderentwicklung und Digitale Medien beantwortet zu bekommen.

 

-------------------------------------------
Datum: 07.11.2020, 10 – 12 Uhr
Eltern von Kita-Kindern tauschen sich aus

Mit Andrea Weu im Rahmen der Familienwerkstatt

 

Du liest hier dies und dort das. Ein Dschungel an Informationen und Ratschlägen.
In der Familienwerkstatt geht es um dich und dein Kind, sowie eure Erfahrungen und Fragen.
Zusammen erforschen wir unterschiedliche Themen.
Der gemeinsame Austausch über Fragen, Freuden und Sorgen gibt Orientierung, Vertrauen in dein Tun und stärkt dich in deinem ganz persönlichen Elternsein.
Gern können auch Hauptamtliche und Ehrenamtliche die Familienwerkstatt besuchen

 

------------------------------------------------
Datum: 12.11.2020, 18 – 19:30 Uhr
Austausch für Eltern von Oberschüler*innen

Mit Expert*innen der Fachstelle für Suchtprävention Berlin gGmbH

 

Spätestens ab Eintritt in die Oberschule macht sich die Pubertät bemerkbar – mit Veränderungen des Körpers, der Ansichten, der Interessen und Bedürfnisse. Es ist eine Phase, in der es zuhause dann öfter kracht, alte Regeln in Frage gestellt werden und die Kinder mehr Freiraum verlangen. Sie entziehen sich dem elterlichen Einfluss und verhalten sich gleichzeitig nicht selten besorgniserregend.

Der Austausch mit Gleichaltrigen ist in dieser Lebensphase ein wichtiges Bedürfnis. Smartphone, TikTok, Instagram oder WhatsApp helfen zunächst, diesem Bedürfnis gerecht zu werden. Computerspiele ermöglichen es, in verschiedene Identitäten zu schlüpfen, sich kompetent zu erleben, die eigenen Fähigkeiten zu erweitern.

So selbstverständlich diese Anwendungen im Leben der Jugendlichen verankert sind, so fremd erscheinen sie häufig den Erziehungsberechtigten und stellt sie vor viele Fragen und Herausforderungen.

Aber wie viel Zeit, welche Apps und Spiele sind eigentlich geeignet? Welchen Einfluss haben die Geräte auf die Kinder? Wie kann ich mit meinem Kind in Austausch bleiben, meiner Rolle gerecht werden, Auseinandersetzungen führen und dabei Unterstützung leisten?

An diesem Abend haben Sie Gelegenheit, sich zu diesen Fragen mit anderen Eltern auszutauschen, Sie erhalten Hintergrundwissen zum Thema Pubertät, Beziehungsgestaltung und Selbstfürsorge für Erziehende. Sie können sich ihrem Erziehungsverhalten bewusst werden, Prägungen und Ängste reflektieren und konkrete Ideen für den Alltag mit den Jugendlichen mitnehmen.

 

 

Zurück