Neu in Friedrichshagen: Soziokulturelles Beratungs- und Begegnungszentrum für Frauen

Ute Jaroß leitet seit April das neue Beratungs- und Begegnungszentrum für Frauen und Mädchen im Nachbarschaftszentrum Friedrichshagen (Berlin-Köpenick).

Zuvor war sie vier Jahre leitend in der stationären Jugendhilfe tätig. Dort arbeitete sie insbesondere mit der Zielgruppe geflüchteter unbegleiteter Minderjähriger.

Im Nachbarschaftszentrum können Frauen und Mädchen verschiedene Beratungs-, Gesprächs- und Hilfsangebote sowie nach der Coronakrise auch Freizeitangebote wahrnehmen. Unterstützung erhalten sie bei Gesundheitsthemen, psychischen Problemen, häuslicher Gewalt oderberuflicher Neu- und Umorientierung. „Frauen und Mädchen zu einem starken Selbstvertrauern, Selbstbewusstsein und politischer Handlungsfähigkeit zu unterstützen und zu bestärken, ist mir schon immer ein sehr wichtiges Anliegen!“ erklärt Ute Jaroß zu ihrem Arbeitsethos. Derzeit bietet sie dienstags von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 16 Uhr eine Akutsprechstunde an, um auch unter den aktuellen Umständen bei Problemen Unterstützung anbieten zu können.

Das Frauenzentrum ist ein Teil des Nachbarschaftszentrums Friedrichshagen in Trägerschaft der Stephanus-Stiftung. Finanziell gefördert wird es durch Mittel des Bezirksamts Köpenick.

Zurück