Haus am Weinbergsweg - Eine Einrichtung der Stephanus Wohnen und Pflege gGmbH

Preise im Haus am Weinbergsweg

Für alle Fragen rund um die Finanzierung und Antragsstellung stehen wir Ihnen sehr gern zur Verfügung. Wenden Sie sich bitte einfach an die Einrichtungsleitung oder unseren Sozialen Dienst

Kontakt

Stephanus gGmbH
Haus am Weinbergsweg

Kommiss. Einrichtungsleiterin Katharina Kröll-Mohr

Weinbergsweg 14

10119 Berlin

Tel. 030 44 02 11 0

Fax 030 44 02 11 29

weinbergsweg@stephanus.org

Preise - Pflegewohnen

Pflegestufe 0

Pflegegrad 1Pflegegrad 2Pflegegrad 3Pflegegrad 4Pflegegrad 5
Pflege und Betreuung pro Tag 43,69 Euro 60,13 Euro 76,30 Euro 93,16 Euro 100,72 Euro
Ausbildungszuschlag pro Tag 0,32 Euro 0,32 Euro 0,32 Euro 0,32 Euro 0,32 Euro
Umlagebetrag Pflegeausbildung pro Tag 1,58 Euro 1,58 Euro 1,58 Euro 1,58 Euro 1,58 Euro
Ehrenamtzuschlag pro Tag 0,00 Euro 0,00 Euro 0,00 Euro 0,00 Euro 0,00 Euro
Unterkunft pro Tag 13,15 Euro 13,15 Euro 13,15 Euro 13,15 Euro 13,15 Euro
Verpflegung pro Tag 6,73 Euro 6,73 Euro 6,73 Euro 6,73 Euro 6,73 Euro
Investitionskosten pro Tag* 4,12 Euro 4,12 Euro 4,12 Euro 4,12 Euro 4,12 Euro
Gesamtkosten pro Tag 69,59 Euro 86,03 Euro 102,20 Euro 119,06 Euro 126,62 Euro
Pro Monat (30.42 Tage)
Gesamtkosten pro Monat 2.116,93 Euro 2.617,03 Euro 3.108,92 Euro 3.621,81 Euro 3.851,78 Euro
Anteil Pflegekasse pro Monat 125,00 Euro 770,00 Euro 1.262,00 Euro 1.775,00 Euro 2.005,00 Euro
Eigenanteil pro Monat 1.991,93 Euro 1.847,03 Euro 1.846,92 Euro 1.846,81 Euro 1.846,78 Euro

*Kosten für ein Einzelzimmer

Der Eigenanteil wird unter bestimmten Voraussetzungen vom Sozialhilfeträger übernommen.
Bitte sprechen Sie uns bei Interesse an, wir beraten Sie gerne persönlich.

Preise - Verhinderungspflege im Pflegewohnen

Wenn die Pflegeperson durch Urlaub oder Krankheit verhindert ist, übernimmt die Pflegekasse die Kosten für die notwendige Ersatzpflege. Der gesetzliche Höchstbetrag für diese Verhinderungspflege beträgt 1.612 Euro pro Kalenderjahr. Das Budget können Sie für einen Aufenthalt in einer stationären Einrichtung einsetzen (Kurzzeitpflege), ebenso aber auch für Tagespflege. Oder Sie nehmen Angebote unseres ambulanten Pflegedienstes in Anspruch.

Voraussetzung ist, dass die verhinderte Pflegeperson Sie bereits seit mindestens sechs Monaten in Ihrer häuslichen Umgebung gepflegt hat.

Bitte sprechen Sie uns bei Interesse an, wir beraten Sie gerne persönlich

Das Budget der Verhinderungspflege kann zu Lasten des Budgets der Kurzzeitpflege auf einen Gesamtbetrag von bis zu 2.418 € pro Kalenderjahr erhöht werden.

Hier können Sie die Kosten für die gewünschte Aufenthaltsdauer berechnen.

Gesamtkosten
Pflege und Betreuung0,00 Euro
Ausbildungszuschlag0,00 Euro
Umlagebetrag Pflegeausbildung0,00 Euro
Ehrenamtzuschlag0,00 Euro
Unterkunft0,00 Euro
Verpflegung0,00 Euro
Investitionsentgelt*0,00 Euro
Gesamtkosten 0,00 Euro
Anteil Pflegekasse 0,00 Euro
Eigenanteil 0,00 Euro

Preise - Wohnbereich der Phase F (vormals "Wachkomabereich")

Pflegestufe 0

Pflegegrad 1Pflegegrad 2Pflegegrad 3Pflegegrad 4Pflegegrad 5
Pflege und Betreuung pro Tag 152,49 Euro 168,93 Euro 185,10 Euro 201,96 Euro 209,52 Euro
Ausbildungszuschlag pro Tag 0,32 Euro 0,32 Euro 0,32 Euro 0,32 Euro 0,32 Euro
Umlagebetrag Pflegeausbildung pro Tag 1,58 Euro 1,58 Euro 1,58 Euro 1,58 Euro 1,58 Euro
Ehrenamtzuschlag pro Tag 0,00 Euro 0,00 Euro 0,00 Euro 0,00 Euro 0,00 Euro
Unterkunft pro Tag 13,15 Euro 13,15 Euro 13,15 Euro 13,15 Euro 13,15 Euro
Verpflegung pro Tag 6,73 Euro 6,73 Euro 6,73 Euro 6,73 Euro 6,73 Euro
Investitionskosten pro Tag* 4,12 Euro 4,12 Euro 4,12 Euro 4,12 Euro 4,12 Euro
Gesamtkosten pro Tag 178,39 Euro 194,83 Euro 211,00 Euro 227,86 Euro 235,42 Euro
Pro Monat (30.42 Tage)
Gesamtkosten pro Monat 5.426,62 Euro 5.926,73 Euro 6.418,62 Euro 6.931,50 Euro 7.161,48 Euro
Anteil Pflegekasse pro Monat 125,00 Euro 4.079,70 Euro 4.571,70 Euro 5.084,70 Euro 5.314,70 Euro
Eigenanteil pro Monat 5.301,62 Euro 1.847,03 Euro 1.846,92 Euro 1.846,80 Euro 1.846,78 Euro

*Kosten für ein Einzelzimmer

Pflegekasse und Krankenkasse finanzieren die Leistungen gemeinsam.

Der Eigenanteil wird unter bestimmten Voraussetzungen vom Sozialhilfeträger übernommen.
Bitte sprechen Sie uns bei Interesse an, wir beraten Sie gerne persönlich.

Diese Informationen wurden mit großer Sorgfalt erstellt. Dennoch können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts kann daher keine Gewähr übernommen werden; eine Haftung wird ausgeschlossen.