Mutter-/Vater-Kind Einrichtung Rüdersdorf

Verbund für Hilfe zur Erziehung MOL/LOS

Unsere  Familienwohngruppen sind familienanaloge Betreuungsformen der stationären Kinder- und Jugendhilfe. Die Besonderheit dieser Hilfeform ist, dass der innewohnende Erzieher oder die Erzieherin ihren persönlichen Arbeits- und Lebensmittelpunkt in die Familienwohngruppe gelegt hat. Daraus ergeben sich fließende Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit der innewohnenden Erzieherin, eine besondere intensive Nähe im Alltag und eine Einbindung der Gruppe in das soziale Umfeld der Erzieherin. Wir betreuen in unseren Familienwohngruppen Markmann und Theden bis zu sechs Jungen und Mädchen bis 18 Jahre.  

In unseren Wohngruppen Regenbogen, Zauberbaum und Komet haben wir bis zu acht Plätze für Jungen und Mädchen ab sechs Jahren. Wir schaffen ein stabiles Wohn- und Lebensumfeld. In einem strukturierten Tagesablauf werden mit gemeinsam erstellten Regeln soziale Kompetenzen erweitert, persönliche, individuelle Entwicklung ermöglicht und schulisches Lernen durch Anregung gefördert. Das Gruppenleben wird gemeinsam gestaltet, mit verständlichen Partizipationsstrukturen. Intensive Bezugserzieherarbeit und breitgefächerte Freizeitangebote zeichnen uns aus.

Mit unseren Mutter-/Vater-Kind-Angeboten unterstützen und begleiten wir neun Schwangere sowie junge Mütter oder Väter und deren Kinder in belastenden und benachteiligten Lebenssituationen.

In unserem BEW Regenbogen unterstützen wir zwei Jugendliche ab 16 Jahren und junge Erwachsene, die aus anderen intensiveren stationären Wohnformen der Jugendhilfe in einer letzten Phase auf ein selbständiges und souveränes Leben in eigenem Wohnraum vorbereitet werden sollen.

Kontakt

Stephanus gGmbH
Verbund für Hilfen zur Erziehung in MOL/ LOS

Verbundleiter Matthias Kitzing

Bahnhofstraße 34-36

15345 Eggersdorf

Tel. 03341 48 480

Aktuelle Meldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Unser Angebot

Integrative Wohngruppen für Kinder und Jugendliche

In den integrativen Wohngruppen versuchen wir, ein stabiles Wohn- und Lebensumfeld für die Kinder und Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund zu schaffen. In einem strukturierten Tagesablauf werden mit gemeinsam erstellten Regeln soziale Kompetenzen erweitert, persönliche, individuelle Entwicklungen ermöglicht und schulisches Lernen gefördert.

Integrative Wohngruppen sind Zauberbaum und Komet sowie Neustart in Eggersdorf, Regenbogen in Strausberg, Haus am Seenkreuz und Kleine Lebensbrücke in der Uckermark.

 

Familienanaloge Wohngruppen für Kinder und Jugendliche

Die Familienwohngruppen sind familienanaloge Betreuungsformen der stationären Kinder- und Jugendhilfe. Die Besonderheit dieser Hilfeform ist, dass der innewohnende Erzieher oder die Erzieherin ihren bzw. seinen persönlichen Arbeits- und Lebensmittelpunkt in die Familienwohngruppe gelegt hat. Daraus ergeben sich fließende Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit der innewohnenden Erzieher/-innen, eine besondere intensive Nähe im Alltag und eine Einbindung der Gruppe in das soziale Umfeld.

Familienanaloge Wohngruppen sind: Markmann und Theden in Märkisch Oderland und die Wohngruppe in Milmersdorf.

 

Mutter-/Vater-Kind-Wohnen

In Mutter/Vater-Kind-Einrichtungen werden junge Mädchen, Frauen und Männer betreut, die Unterstützung benötigen, um die Verantwortung für sich und ihre Kinder übernehmen zu können.
Ziel ist, die jungen Frauen und Männer zu einem eigenständigen Leben mit ihren Kindern zu befähigen.

Mutter-Vater-Kind Einrichtungen sind in Rüdersdorf: Mutter-Vater-Kind-Wohnen und in Berlin Domus.

Ambulante Hilfen

Ambulante Hilfen bieten Kindern, Jugendlichen und Familien ein flexibles, bedarfsgerechtes Unterstützungsangebot, das sich an ihrer Lebenswelt orientiert, die persönlichen Ressourcen fördert und den Sozialraum nutzt und vernetzt.

Informationen über das Angebot finden Sie hier: Ambulante Einzelhilfe.

Betreutes Einzelwohnen für junge Erwachsene

Im Betreuten Einzelwohnen unterstützen wir Jugendliche ab 16 Jahren und junge Erwachsene, die aus intensiveren stationären Wohnformen der Jugendhilfe in einer letzten Phase auf ein selbstständiges und souveränes Leben in eigenem Wohnraum vorbereitet werden sollen.

Das Betreute Einzelwohnen bieten wir im BEW Regenbogen in Eggersdorf und im Lenzelhaus in Berlin an.